a187

E.D.E Zertifikat

Die EAN (ehemals E.D.E.) ist ein internationaler Dachverband, der die nationalen Verbände der Leiter und Leiterinnen sowie der Träger von Langzeitpflegeeinrichtungen in Europa vertritt.

Das E.D.E.-Zertifikat für Heimleiterinnen und Heimleiter kann an der ASOM durch den Besuch des Sozialmanagement 1 und Sozialmanagement 2 erworben werden.

Die Voraussetzungen sind neben der abgeschlossenen Ausbildung ein Führungspraxisfeld für mindestens zwei Jahre.

Weitere Informationen auf der Homepage von EAN

a188

Weiterentwicklung des Zertifikats

Derzeit arbeiten mehrere internationale Partnerorganisationen an der Überarbeitung des Curriculums der Zertifizierung, um sie an die Entwicklungen der letzten Jahre anzupassen.

Das Projekt läuft von 2018-2021 und wird von der Europäischen Kommission durch das Eramus+ Programm für strategische Partnerschaften gefördert.

Für die laufenden Lehrgänge hat diese Umstellung keine Auswirkungen. Über diese Seite erfahren Sie wichtige Meilensteine und Entwicklungen.

Die Homepage des Projektes mit mehr Informationen finden Sie hier: https://www.eancertificate.com/en/

 

a699

September 2020

Wegen Corona wurden die Treffen teilweise in den digitalen Raum verlegt - aber das Projekt schreitet voran. Im September gab es in Wien ein Treffen zur Koordination der neuen Inhalte - einen Grobentwurf des Curriculums gibt es also bereits.

a738

Dezember 2020

Am 2. Dezember gab es weiteres erfolgreiches Treffen für die Gruppe. Dieses Mal wurde schon sehr konkret über die Inhalte der neuen Curriculums gesprochen. Dabei bleibt das Wohlergehen der Senior*innen und der MItarbeiter*innen im Pflegebereich immer im Blick. 2021 ist es dann soweit und das neue Curriculum für das Zertifikat wird vorgestellt.

a739

Vorschau auf 2021

Nach einer ausführlichen Analyse der Landschaft im Pflegebereich, geht es für das Projekt im letzten Jahr um die Finalisierung und Umsetzung des neuen Curriculums. Im März ist das nächste Treffen der internationalen Partner geplant. Zwischen Mai und August wird es dann 4 Konferenzen und auch Workshops in den Ländern geben, um das neue Curriculum vorzustellen.

Mehr Details finden Sie in der Beschreibung.

PDF-Datei: Project 2021 - english