a203

Mag. Dr. theol. Christian Metz

metzchristian2016




Referent und Begleiter von Coachinggruppen im Sozialmanagement 1 - Teams leiten.

Lebensmotto: endlich leben!  - mit Grenzen, Spannungen und Fragmenten
Arbeitsmotto: An Unterschieden lernen, einander ergänzen, (sich) gemeinsam entwickeln


Ausbildung

Philosophie, Theologie, Psychologie, Erwachsenenpädagogik, Psychotherapie, Organisationsentwicklung 

Arbeitsschwerpunkte

Leitung von ‚Hospiz und Palliative Care’ im Kardinal König Haus;
Trainer in Speziallehrgängen und Seminaren für Führungskräfte im Sozial- und Gesundheitsbereich (u.a. an der Akademie für Sozialmanagement Wien); Lehrbeauftragter und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der IFF-Wien (Fakultät für Interdisziplinäre Forschung und Fortbildung der Universität Klagenfurt, Abteilung Palliative Care und OrganisationsEthik); Personzentrierter Psychotherapeut und Supervisor in freier Praxis; Lehrtherapeut und Ausbilder im Forum/APG.

Kontakt

Telefon: +43(1)804 75 93-152
E-Mail: metz@kardinal-koenig-haus.at 

metzchristian2016

Die ASOM wissenschaftlich evaluiert

Was uns AbsolventInnen ganz oft direkt rückmelden, wurde jetzt auch wissenschaftlich bestätigt: 94% würden sich wieder für einen Lehrgang an der ASOM entscheiden und 96% würden ihn an Ihre MitarbeiterInnen weiterempfehlen.

Doris Nazarevic hat im Rahmen ihrer Masterarbeit “Evaluierung von Lehrgängen für Führungskräfte in der Sozialwirtschaft. Eine quantitative Analyse aus Sicht der Teilnehmerinnen und Teilnehmer” Rückmeldungen von über 100 Alumni der ASOM analysiert. Die Arbeit, die nicht von der ASOM beauftragt und auf Initiative von Doris Nazarevic durchgeführt wurde, ist 2018 am FH Campus Wien erschienen. Wenn wir nicht so bescheiden wären, wären wir ein bisschen stolz!

Zur Studie


Jahresprogramm 2019/2020

Sie möchten mehr über die einzelnen Lehrgänge erfahren? Hier finden Sie das gesamte Programm 2019/2020 als PDF.

Zum aktuellen Programm


Facebook Auftritt

Die Akademie für Sozialmanagement ist auch auf Facebook vertreten. Klicken Sie auf „Gefällt mir“ und schon erfahren Sie, was uns beschäftigt und was wir teilen wollen. Wir freuen uns auf Kontakte und Beiträge!

Zur ASOM auf Facebook