a2387

Abschluss der Weiterbildung "Basales und mittleres Pflegemanagement" lt. §64 GuKG für Teilnehmer/innen mit Pflegediplom

Details zu Kosten

Im Teilnahmebeitrag ist eine Verpflegungspauschale von € circa 400,– inbegriffen. Die Ausbildungskosten werden semesterweise im Voraus verrechnet und beinhalten umfangreiche Skripten, Mittagessen und das Fachbuch „sozial managen“.

Ablauf

10 Module zu je 2-4 Tagen sowie Startworkshop, Abschlusstag, 5 Tage Praktikum und 5 Coachingtage.

Arbeitszeiten

Arbeitszeiten: jeweils 8:45 - 17:45, letzter Modultag bis 15:30

Voraussetzungen

Voraussetzung für die Teilnahme ist Sozialmanagement 1 (früher SOM.BA), Führungspotenziale entwickeln (früher SOM.POP) oder oder eine ähnliche, anrechenbare Vorausbildung und ein positives Aufnahmeverfahren.

a2368

Lehrgang Pflege und Betreuung leiten

pbl11neuv2

Speziallehrgang für Leiter/innen im Pflegebereich mit Vorkenntnissen

Weiterbildung für basales und mittleres Pflegemanagement nach §64 des GuKG

Unsere Ausbildung für basales und mittleres Pflegemanagement ist vollinhaltlich anrechenbar für das Pflegemanagement Master Studium, welchen das Institut für Bildung im Gesundheitsbereich (IBG) in Kooperation mit der Donau-Universität Krems durchführt. (zur Seite des IBG)

Der nächste Lehrgang (PBL 12) startet im Februar 2019 - genaue Termine finden Sie im Folder.

Die Anmeldung ist bereits möglich.

 

Folder PBL 12 hier herunterladen

Anmeldeformular hier herunterladen

hier direkt Online anmelden

pbl11neuv2
a2274

Weitere Informationen & Beratung

Sandra Habitzl

Sandra Habitzl

Programmkoordinatorin
Tel: 01 - 803 98 69 - 609
E-Mail: habitzl@sozialmanagement.at

Sandra Habitzl

Facebook Auftritt

Die Akademie für Sozialmanagement ist auch auf Facebook vertreten. Klicken Sie auf „Gefällt mir“ und schon erfahren Sie, was uns beschäftigt und was wir teilen wollen. Wir freuen uns auf Kontakte und Beiträge!

Zur ASOM auf Facebook


Start ins neue Schuljahr

Wir wünschen allen einen guten Start in das neue Schuljahr! Die ASOM-Lehrgänge starten schon diese Woche wieder, wir freuen uns auf die vielen neuen (und auch bekannten) Teilnehmer/innen aus über 30 Organisationen im Sozialbereich.